headerneu 1200x250 

 

Jahresrückblick September 2020 bis August 2021

Wieder geht ein HerzoMäuse-Jahr zu Ende – Grund genug, um dankbar Rückblick zu halten.

Der Start des neuen HerzoMäuse-Jahres im September 2020 war einige Wochen zuvor noch nicht wirklich sicher. Würden die Inzidenzzahlen niedrig genug bleiben, sodass die HerzoMäuse-Zeit starten kann oder würde es nach der Feriensaison einen erneuten Lockdown geben?

Wie froh waren wir, dass wir ohne Verzögerung mit unseren beiden Gruppen beginnen konnten. Dass sie noch nicht voll besetzt waren, kam unseren neuen Kindern zugute. Rechtzeitig zum Einstieg im September wurde unser Garderobenraum umgestaltet, so dass nunmehr die zwei Schränke als Raumteiler verwendet werden und Garderobenhaken für die Jacken bereitstehen. Zwei schöne blaue Esstische mit kleinen Stühlchen laden auf der Fensterseite des Raumes zum gemeinsamen 2. Frühstück ein. So kann unser Gruppenraum ganz zum Spielen und Basteln und für den Singkreis verwendet werden.

Unsere schönen Feuerwehrauto-Laternen konnten leider nicht bei einem gemeinsamen Laternenumzug verwendet werden. Denn der musste wegen Corona abgesagt werden. Dennoch machten wir unseren Familien Mut, ihre Laterne am St. Martinstag und auch schon davor als „Hoffnungslicht“ ans Fenster zu stellen bzw. ins Fenster zu hängen. Mit unserer Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wollten wir ebenso ein Hoffnungszeichen setzen. Erfreulicherweise bekamen wir wieder einige Sachspenden dafür zusammen. Zuversicht und Hoffnung brauchten wir auch, als plötzlich kurz vor den Weihnachtsferien die Inzidenzzahlen hochschnellten und wir ohne Weihnachtsfeier unsere Einrichtung schließen mussten.

Bis Ende Februar 2021 blieben die Mäuschen gänzlich in der Obhut ihrer Familien. Ab März durften wir unsere Türen wieder für sie öffnen. Sehr schön war die Erfahrung, dass unsere HerzoMäuse-Kinder nach der langen Pause alle wieder gerne zu uns kamen und auch weitere noch erwartete neue Mäuschen sich gut einfinden konnten. Die verlängerte Osterferien-Pause, ebenfalls Corona bedingt, endete kurz vor Pfingsten, so dass wir vor den nächsten Ferien wenigstens ein paar Betreuungstage anbieten konnten. Seither sind wir ohne Unterbrechung beieinander und genießen es, unsere Mäuse-Kinder wachsen und gedeihen zu sehen. Wie viel haben sie inzwischen dazu gelernt! Wir freuen uns, wenn ihre Zeit bei den HerzoMäusen ihnen bei ihrem Start in der neuen Einrichtung helfen wird, sich dort schnell zurecht zu finden.

Eine personelle Veränderung ergab sich ebenso in diesem HerzoMäuse-Jahr:
Im Dezember 2020 beendete Angela Bartsch ihre Zeit bei uns. Wir danken ihr für alles Engagement während ihrer Jahre in unserer Einrichtung. In diesem Jahr wurden wir tatkräftig von zwei jungen ehrenamtlichen Helferinnen unterstützt, kurze Zeit sogar überlappend. Das ist immer wieder eine echte Bereicherung für unsere Kinder und eine tolle Unterstützung für unser Team. Vielen Dank, liebe Anne und Katrin!

Als Abschiedsgruß für unsere Mäuse-Kinder, die uns verlassen werden, schrieb Marie-Luise Sylupp ein kleines Abschiedsliedchen, mit dem wir unseren Bericht beenden möchten: Refr: Geht weiter, geht weiter, geht euren nächsten Schritt, geht weiter, geht weiter - und Gott geht immer mit. Ihr HerzoMäuse-Kinder, ihr seid ja jetzt schon groß.
Ihr HerzoMäuse-Kinder - wir lassen euch nun los. Ihr HerzoMäuse-Kinder, ihr habt gelernt sehr viel,
beim Basteln und beim Singen, beim Malen und beim Spiel. Ihr HerzoMäuse-Kinder, wie schön war unsre Zeit.
Wir haben sie genossen. Doch nun ist es soweit: Wir wünschen alles Gute für euren neuen Start,
und dass ein jeder von euch bald neue Freunde hat.

Alles Gute für die Zukunft wünscht das HerzoMäuse-Team
Caro, Marie und Suja